Hinweise zur Umsetzung des Sonderprogrammes

Im neuen Sonderprogramm des Bundesamtes gibt es verschiedene Möglichkeiten im Einsatz für und mit Geflüchteten:

  1. Einsatz eines Freiwilligen in der Hilfe für geflüchtete Menschen (z.B. in einer Gemeinschaftsunterkunft; Integrationsklasse...)
  2. Einsatz eines geflüchteten Menschen in einer Einsatzstelle (in der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheitshilfe uvm.) 

 

In unserem Flyer "Freiwilligendienst und Geflüchtete" finden Sie erste Informationen zu den Anforderungen und Rahmenbedingungen.

Über die rechtlichen Grundlagen informieren Sie sich bitte im
"Merkblatt zum Sonderprogramm Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug (§18, BFD)".

Sollten Sie Interesse an einer der Möglichkeiten haben - sei es als Einsatzstelle oder als Freiwillige(r) im Sonderprogramm - dann melden Sie sich beim zuständigen Regionalbüro.