Informationen für interessierte neue Einsatzstellen

Soziale Einrichtungen, die Interesse daran haben mit dem Referat Freiwilligendienste zu kooperieren und somit qualitätsvolle Freiwilligendienste anzubieten, können sich in Ihrem zuständigen Regionalbüro melden, um genauere Informationen einzuholen. Hier können sie auch die entsprechenden Antragsformulare bekommen.

Wir möchten Ihnen in Kürze die wichtigsten Voraussetzungen nennen, die sie als Einsatzstelle für Freiwilligendienste erfüllen müssen:

  • FSJ-Einsatz nur in Vollzeit möglich (BFD für Menschen über 27 Jahre auch in Teilzeit)
  • Gewährleistung eines arbeitsmarktneutralen Einsatzes der Freiwilligen
  • Freistellung der Freiwilligen für die begleitenden Bildungsseminare
  • Gemeinwohlorientierung der Einsatzstelle
  • Benennung einer Ansprechperson für das Referat Freiwilligendienste und einer Anleitungs-/Begleitperson für die Freiwilligen
  • Entrichtung einer monatlichen Kostenpauschale  (Taschengeld der Freiwilligen, Sozialversicherungsabgaben, Kostenbeteiligung an der Bildungs- und Verwaltungsarbeit)