Seminare

Zu deinem Freiwilligendienst gehören regelmäßige Bildungsseminare. Sie sind sogar gesetzlich geregelt (§4 BFDG) und für die Anerkennung als Freiwilligendienst wichtig. Auf den Seminaren kommst du mit anderen Freiwilligen in Kontakt und kannst dich austauschen. Du bekommst Anregungen, Tipps und Ideen für die Arbeit in der Einsatzstelle. Durch Seminarsprecher*innen, die von den Seminargruppen selbst gewählt werden, erhalten die Freiwilligen ein großes Maß an Mitsprachemöglichkeiten und Eigenständigkeit.

Modul-Seminare

In deinem Freiwilligendienst hast du die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Modul-Seminaren frei auszuwählen. Du entscheidest worauf du Lust hast und mit was du dich gerne intensiver beschäftigen möchtest. Dabei lernst du andere Freiwillige kennen, die sich mit dem gleichen Thema wie du befassen wollen.

Je nachdem wie lange dein Freiwilligendienst dauert wählst du ein oder mehrere Modul-Seminare aus. Diese dauern in der Regel von Montag bis Freitag. Das Auswahl reicht von erlebnispädagogischen Seminaren (z. B. Kanufahren, Klettern), über fachliche Seminare (z. B. Umgang mit Demenz, Psychische Erkrankungen) hin zu Seminaren aus dem Bereich Persönlichkeit & Gesundheit (z.B. Yoga, Kochen) oder Kunst & Kreativität (z.B. Graffiti, Film & Medien).

 


 

Ansprechpartner*innen

Eric Niederberger

Bildungsreferent

 

 

module(at)caritas-dicv-fr.de

Christine Gramer

Bildungsreferentin

 

 

module(at)caritas-dicv-fr.de